1992: Die Besetzung

Am 20. Juni 1992 wurde das Haus in der Kastanienallee 77 von der Gruppe „Vereinigte Varben Wawavox“ in einer Kunstaktion, „Kunst-Besetzen-1.Hilfe“, besetzt. Die Gruppe wollte Leerstand beseitigen und Wohn- und Arbeitsraum für künstlerische Tätigkeiten schaffen, inspiriert von Beuys‘ Gedanken der „Sozialen Plastik“.

Das Gebäude in der Kastanienallee stand zu DDR-Zeiten, vor der Beseztung sechs Jahre leer und war so dem Verfall ausgesetzt. Mit viel politischem Engagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gelang es den neuen Bewohnern, in dem Haus zu bleiben und nach langen, schwierigen Verhandlungen das Haus zu erwerben.

Grund und Boden wurden von der Stiftung Umverteilen gekauft und an den von der Künstlergruppe gegründeten Verein Stilkamm 5 1/2 e.V. für die nächsten 50 Jahre verpachtet. Seit 1998 wird das Ziel des Vereins, Kunst- und Kulturprojekte zu fördern, in den Räumlichkeiten der Kastanienallee 77 verwirklicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s